Style wechseln: ?

Für diese Funktion muß JavaScript aktiviert sein.

Tja naja,

da gibt es Sachen zwischen Himmel und Erde über die man besser nicht nachdenkt. Und dann gibt es Sachen, über die denkt man zwar normalerweise nicht nach, wenn man es aber doch tut, kann’s ziemlich seltsam werden.
Aus einer Laune heraus ist die ver-Liste entstanden. Wie und um was es geht und vor allem um was nicht, sollte jedem eigentlich ziemlich schnell klar werden. Wem aber doch nicht (obwohl es meiner Meinung nach leichter zu begreifen als zu beschreiben geht): Es geht um Worte die mit dem Vorsilbe „ver“ anfangen. Allerdings werden Erklärungen gesucht, die aus der Annahme entstehen, etwas sei schiefgelaufen und die Vorsilbe „ver“ zeige dies an. Dabei ist darauf zu achten, nur Wörter zu nehmen, die das in ihrer wirklichen Bedeutung nicht sowieso schon tun. So gibt ja beispielsweise „vertun“ immer schon einen Hinweis darauf, das was schiefgelaufen ist.

Unten auf dieser Seite gab es mal eine Möglichkeit per Formular zur Liste beizutragen. Da aber zuletzt ca. 50 Posts von Spam-Bots einem menschlichen Beitrag im Monat gegenüber stand, habe ich das Formular entfernt. Wer dennoch beitragen oder sich anderweitig zum Thema äußern möchte, den oder die bitte ich eine e-Mail zu schreiben. Ich danke Martin Schnur (der pro Tag mehr Beiträge produziert als alle anderen in den letzten Jahren zusammen), Franz Betschart sowie allen anderen (mittlerweile sieben bis acht) – leider meistens anonymen – Besuchern, die etwas beigesteuert haben. Ich staune immer wieder, daß noch jemand etwas mit der ver-Liste anfangen kann ;-).

verachten – beim Golfen das achte Loch nicht treffen
versieben – schwächere Form davon
verängstigen – sich ohne Grund fürchten
verärgern – wenn sich jemand über etwas ärgert, was gar nicht ärgerlich ist
verübeln –
verabreden – zustimmen
verabscheuen – doch eher reizend finden
verachten – auf was falsches Aufpassen
veralbern – Witze über den Chef machen wenn er zuhört
Veranda – vervonhier
veranschlagen – ein Attentat verhindern
veranstalten – ständig von einem Irrenhaus in ein anderes verlegt werden
verantworten – falsche Antwort geben
verarbeiten – sich den ganzen Tag im Büro so richtig reinhängen – auf dem Platz des Kollegen
verarmen – keine Beine, dafür vier von den Greifern weiter oben
verarschen – der falschen Person (z. B. der Frau des Chefs) an den Hintern fassen
verarzten – aus Versehen zum Tierarzt gehen
verausgaben – das sind Einnahmen
Verb – ein P statt ein B geschrieben
verbal – beim Fußball daneben hauen (Kalauer)
verbalisieren – eine Reise nach Bali stornieren
verbannen – etwas heraufbeschören
verbaseln – die Abfahrt Basel verpassen
verbauen – es sollte ein moderner Finanztower werden, sieht nun jedoch eher aus wie Neuschwanstein
verbeisen – wenn der Briefträger den Hund beißt
verbergen – im Flachland den Gipfel stürmen wollen
verbessern – jawohl, jetzt wird es wieder schlechter
verbeten - kann sich ein buddhistischer Mönch, wenn er zu lange im Koran liest
verbieten – sich in einer Auktion nur kratzen wollen und den Zuschlag bekommen
verbinden – Schnürsenkel verknoten
verbitten - um etwas bitten, das man garnicht will
verbittern – bei Salat und/oder Gemüse die Bitterstoffe neutralisieren
verblöden – wenn der größte Depp plötzlich Faust zitiert
verbleiben – nicht daran denken, gehen zu müssen
verblieben – es lebe das Tunwort
verblühen – das tun die Blumen die in der Nacht aufgehen
verbluten – bei einem Patienten die falsche Infusion anlegen
verbrämen - Brämen auf der Karte nicht finden und in Hamburg ankommen
verbraten – nichts auf der Pfanne haben
verbrauchen – etwas kaufen das man gar nicht benötigt
verbrechen – das war aber jetzt nicht die Sollbruchstelle!
verbrennen – mit der ungelesenen Zeitung den Kamin anzünden
verbringen – holen
verbrühen – sollte eigentlich ’ne Hühnerbrühe werden, aber mit Fisch als Zutat wird das wohl nichts.
verbuchen – das falsche Buch in die Urlaubstasche legen
verbuddeln – versuchen ein Segelschiff in einem Milchkarton aufzubauen
verbummeln – hektisch sein
verdächtig – wer oben auf meinem Haus rumkraxelt
verdammen – Fehlplanung eines Ingenieurs wenn der Stausee undicht ist
verdämmen – Schafwolle auf Dachziegel kleben
verdampfen – wenn die Mississippi Queen in die falsche Richtung fährt
verdanken – dem Falschen danken
verdauen – doch mal eine korrekte Handlung vom dümmsten anzunehmenden User
verdecken – aber Herr Ober, ich mag doch den Salat nicht mit einem Fischbesteck essen.
verdenken – fast ständig diese Ver-liste im Hinterkopf haben
verdichten – sich einen Vers ohne Reim ausdenken
verdienen – der Page trägt Koffer in die falsche Suite
verdonnern – da hat sich der Himmel vertan
verdrängen – bummeln
verdrehen – Kameramann holt die falsche Szene in den Kasten
verdrücken – bei „Datei löschen? Ja/Nein“ ‚J‘ erwischen
verdünnen – den Teig solange rollen, bis er reißt
verduften – hups, das war wohl das falsche Fläschchen
verdunkeln – aufhellen
verdutzt – gesiezt
verehren – eine Schule/einen Platz/eine Straße nach einem vollkommen unbedeutenden Typen benennen
vereidigen – einen Meineid schwören
Verein – zwei
vereinfachen – etwas komplizieren
vereinigen – Folge eines Fehlers beim Schlichten eines Streits
vereinnahmen – Ausgaben
vereiteln – wenn einem sein Aussehen komplett egal ist
verenden – kein Ende finden
vererben – das Haus des gestorbenen Onkels annehmen – und von der Hypothek erst nachher erfahren
verewigen – Who wants to live forever? verfälschen – 50er-Blüten herstellen – grüne
verführen – einer Gruppe vorneweg laufen, nur im vollkommen falschen Museum
verfallen – was der Stuntman der neben der Matte aufschlägt ist
verfangen – als Polizist seinen Kollgen statt des Bankräubers festnehmen
verfassen – Fehlleistung eines Torwarts
verfaulen – den falschen Spieler zu Fall bringen
verfilmen – die Aufnahme komplett unterbelichten
verfinstern - wenn die Sonne sich irrt und es um Mitternacht taghell ist
verflüssigen –
verflechten – auf halbem Weg vergessen wie ein Zopf geht
verfließen – Fluß, der falsch abbog
verfliesen – das Wohnzimmer mit der Badverkleidung ausstatten
verfluchen – seinem ärgsten Feind fälschlicherweise seinen Konfirmationsspruch an den Kopf werfen
verfolgen – auf der falschen Fährte sein
verformen – Unfall bei der Arbeit mit Ton
verfügen – sich wehren
vergammeln –
vergeben – etwas dem Falschen aushändigen
vergehen – die langsamere Variante von verrennen
vernehmen – das Gleiche andersherum
vergeigen – die falsche (also z. B. die zweite) Geige zu spielen
vergelten – Bedeutung, Ansehen verlieren
vergessen – wenn man sehr viel Geld fürs Essen (z. B. in einem Restaurant) ausgegeben hat
vergießen – die Geranie meinen und den Untermieter treffen
verglasen – die Grünglastonne mit der für Weißglas verwechseln
Vergleich – Später;
verglühen – abkühlen
verkühlen – aufheizen
vergöttern – wenn ein Römer Teutates huldigte
vergraben – an der falschen Stelle graben
vergrößern – etwas kleiner machen
verkleinern – etwas größer machen
verharmlosen – gefährlich machen
verheilen – Folge einer Fehldiagnose
verheimlichen – Das größte Geheimnis groß in die Zeitung schreiben verheißen – umbenennen oder systematisch abkühlen
verhüten – wenn dem Geißenpeter alle Tiere davonlaufen, verhütete er sich
verhaften – Mißgeschick eines Saugnapfes
verhaken – Missgeschick beim Boxen
verhalten – etwas das man schon hatte, aus Versehen wieder loslassen
verhandeln – nach dem Feilschen bei einem höheren statt niedrigeren Preis ankommen
verhauen – bei einer Schlägerei einen Unbeteiligten erwischen
verheiraten – kann man sich schneller als man denkt
verheißen – das Omelette in die Kühltruhe statt auf den Herd geben
verhindern – es nicht übers Herz bringen, einen anderen vor etwas zurückzuhalten
verholzen – wenn das Nussbaumschränkchen dann doch aus Pressholz war
verhüten – an der Garderobe die falsche Kopfbedeckung erwischen
verirren – fälschlicherweise verrückt werden
verjagen – wenn der Waidmann seinen eigenen Hund trifft
verjubeln – der falschen Fußballmannschaft Beifall geben
verkabeln – eine Lautsprecherbox an die Steckdose anschließen
verkanten – nur im Zusammenhang mit verecken
verköstigen – statt eines schönen Steaks ein Sojaschnitzel servieren
verkaufen – erst zu Hause merken, daß man doch etwas ganz anderes besorgen wollte
verkennen – Alzheimer lässt grüßen
verkehren – den falschen Boden fegen
verkippen – wenn man am „Kippen“automat die Light statt die Normalen kauft
verklagen – wenn der Täter den Geschädigten vor Gericht bringt
verklappen – wenn sich der Briefträger im Briefkasten irrt
verklingen – wenn der zerstreute Oberarzt mit dem Gemüsemesser zur OP antritt
verkraften – zu früh zu schwächeln beginnen
verkohlen - da wollte doch wirlich jemand mit Briketts seine Würstchen grillen
verkleben – eine Briefmarke auf die e-mail, bzw. den Monitor kleben
verkleiden – zum Empfang beim Chef ein Clownskostüm anziehen
verknallen – Blindgänger an Sylvester
verknoten – Mit dem schiff zu schnell fahren
verkopft – aus Versehen den anderen gehenkt
verkrachen – gleiches nur größeres Kaliber
verkratzen – polieren
verkrusten - ein Brot mit pappiger statt knuspriger Kruste erwischen
verkündigen – eine Kündigung zurücknehmen
verladen - wenn der Staplerfahrer die falschen Kisten in den LKW bugsiert hat
verlanden – eine Boeing 747 beim Anflug auf einen Acker
verlangen – beim Zupacken daneben greifen
verlassen – zurück zum/zur Ex
verlaufen – Gegenteil von verstehen
verlegen – Fehlgriff einer Tarrotkarten– Wahrsagerin
verleiden – jahrelang denken, es sei der Rücken
verleihen – jemandem etwas überlassen, das der ganz sicher nicht wieder herausrückt
verleiten – Wegweiser rumdrehen
verleugnen – die Wahrheit sagen
verlieben – hinter dem/der Falschen her sein
verheiraten – die Fortsetzung davon
verlachen – wenn man lacht, ohne dass etwas witzig gewesen wäre
verletzen – wenn der chronisch Letzte als Erster erscheint
verlieren – bei Spekulationen mit der italienischen Währung zum falschen Zeitpunkt kaufen
verlinken – Einen Link zu dieser Liste statt zum Duden setzen
verlobt – z.B. den Tag vor dem Abend gelobt haben.
Verlogen – Geheimbünde, die hinter dieser Website stecken.
verlöten – die beiden falschen Kontakte erwischen
verlöschen – Er löscht das Licht, obwohl sie noch lesen wollte
verlosen – nur Nieten ziehen
verlottern – sein ganzes Geld auf die 6 Falschen aus 49 setzen
verlöten –
Verlust – na, keinen Spaß haben
vermachen – das Falsche tun
vermarkten – den Nürnberger Christkindlesmarkt in Köln suchen
vermauern – eine Wand schief hochziehen
vermehren – vom Millionär zum Hartz-4-Empfänger
vermeiden – am ersten April Tag der Arbeit feiern (ok, der war flach)
vermeiden – einer lieben Person fernbleiben (besser?)
vermelden – sich in der Schule nur kratzen wollen und dann drangenommen werden (und die, die nix draus lernen, die verbieten sich dann wenn sie groß sind)
vermessen – eine Messe verpassen
vermieten – für eine 30qm– Wohnung 1.500€ Miete zahlen
vermissen – etwas gar nicht verschwundenem hinterhertrauern
vermitteln – ein Apotheker, der zum falschen Fläschchen greift
vermöbeln – ein Sofa kaufen, welches überhaupt nicht zum Teppich passt
vermögen – plötzlich Sympathie für seinen ärgsten Feind empfinden
vermummen – trotz Fitnessstudio keine Kraft haben
vermurksen – siehe verpfuschen
vermuten – auf dem 10-Meter-Brett doch einen Rückzieher machen
vernachlässigen – sein Erbe ausschlagen
vernähen – einen Außenknopf innen anbringen
vernageln – daneben hauen und den eigenen Daumen in die Wand klopfen
vernaschen – Salztabletten anstatt Bonbons erwischen
vernetzen – wenn eine Spinne Webfehler produziert
vernichten – jemanden mit der Tochter seiner Schwester verkuppeln
vernieten – einen richtigen Schwachkopf an eine wichtige Position setzen
verordnen – ein Durcheinander anrichten
verpacken – den Koffer nicht mehr zubekommen
verpassen – die Straße über den Brenner nicht finden und dann auch noch an der Grenze den Impfausweis vorzeigen
verpetzen – jemandem den eigenen Fehler unterschieben
verpfänden – peinlich für den Gerichtsvollzieher
verpfuschen – Einmal wenn man es drauf anlegt Mist zu bauen, wird’s 1a
verpissen – es geht alles vorbei
verplomben – auch Zahnärzte sind Menschen
verpuffen – sich im Bordell irren
verpulvern – Pfeffer für Schwarzpulver halten
verputzen – hat sich jemand wenn nach der Arbeit mit dem Wischmob die Wohnung schlimmer aussieht als vorher
verquer – senkrecht
verquirlen - wie kommt denn der Zement in die Schüssel? verrammeln – kann Hasen mit Tomaten auf den Augen schon mal passieren
verramschen – das ist jedem Skatspieler schon passiert
verraten – bei der Quizshow die falsche Antwort geben
verreiben – sich den Kopf stoßen und den Hintern reiben
verreisen – Nach Belgien wollen und in Bayern ankommen
verrenken –
verrennen – 400 Meter– Lauf im Uhrzeigersinn antreten
verrichten – ein Fehlurteil sprechen
verriegeln – Snickers statt Mars oder Bounty essen
verrohen – kochen rückwärts
verrotten – ungewollte Gruppenbildung
verrückt – wenn der Möbelpacker beim Ausliefern nicht aufpaßt
verrühren – die Milch mit den rechtsdrehenden Bakterien linksherum unter den Teig mischen
verrutschen – die falsche Rutschbahn benutzen
Vera – b
Vers – ß
versacken – wenn der Weihnachtmann den gelben, anstatt den aus Jute erwischt
versäumen – zu weit umgenäht, jetzt ist die Hose zu kurz
versagen – zu stottern anfangen
versprechen – dito
versammeln – eigentlich wollte man in die Pilze gehen, sind aber aus Versehen nur Beeren im Korb gelandet
versanden – im falschen Treibsand untergehen
versauen – Schweine schlachten
versauern – kiloweise Zuckerzeug essen und darauf warten lustig zu werden
versaufen – der Versuch Durst mit Sahnetorte zu stillen;
verschachern – innerhalb einer Minute matt sein
verschachteln – am Gabentisch das Päckchen seines Bruders öffnen
verschärfen – eine Schneide stumpf schleifen
verschalen – Orange mit dem Äußeren einer Walnuß
verschalten – das Getriebe oder die Kupplung auf dauer ruinieren.
verschanzen – den Plopp– das– heißt– Stop– Kerl für die verkehrte Sendung engagieren
verschaukeln – die falsche Schaukel benutzen
verscheiden – 1. die Wohnung mit diesen Hüllen für Schwerter zustellen, 2. sich von jemandem trennen, den man gar nicht geheiratet hatte
verschieden – dito nur schon vorbei
verschenken – an Weihnachten den Falschen bedenken
verscherzen - wenn ein Scherz so richtig daneben geht
verschicken – etwas so lange aufputzen, bis es häßlich aussieht
verschieben – etwas in die falsche Richtung bewegen
verschiffen – daneben pullern (das eröffnet „etwas nach Übersee verschiffen“ ganz neue Dimensionen…))
verschimmeln – sich von seinem geliebten weißen Pferd trennen
verschlafen – morgens nicht neben der eigenen Frau aufwachen
verschlagen – bei einer handgreiflichen Kneipenauseinandersetzung den Zehnender treffen
verschleudern – zuerst beim Hammerwerfen und hinterher das Seidentrikot in der Waschmaschine.
verschließen – falsche Tür, falsches Fenster schließen
verschlingen – Kabelsalat machen
verschmähen – jemanden preisen
verschmerzen – den Zeigefinger halten, obwohl man sich auf den Daumen geschlagen hat
verschmieren – das ganze Öl neben das Scharnier gießen
verschnupft – hat er doch Pfeffer statt seinen Schmalzler inhaliert
verschränken – … in welchen Schrank hab ich das nur?
verschrauben – sollte sich der Turner weder vor noch nach dem doppelten Salto
verschühren – Fehler des Heizers
verschulden – Kredit beim Kredithai zu einem unglaublich günstigen Zinssatz aufnehmen
verschweißen – nicht schwitzen?
verschwinden – etwas anhäufen, das man eigentlich loswerden wollte
verschwören – einen Meineid leisten
verschwommen - hat sich der Ärmelkanalschwimmer wenn er in Sylt ankommt
Versehen – Fata Morgana
verseuchen – Die Epidemie hat sich vertan und wollte ursprünglich in einem anderen Land ausbrechen
vergucken – dito
versemmeln – Schrippe statt Brötchen
Verse – rechtzeitig merken, daß man doch gut sieht (ich wußte doch, daß es noch flacher geht)
versenden – wenn das ZDF die Tagesschau zeigt
versenken – heben
versetzen – der viele Platz links und rechts neben dem Stuhl war wohl doch zu verführerisch
versichern – klar ist der Karabiner feeeeesssssss...
versiegeln – wenn der Notar den Champagnerkorken ins Wachs der Urkunde drückt
versiegen – das falsche Spiel gewinnen
versinken – beim Versuch in flachen Gewässern unterzugehen zu scheitern
versohlen – eigentlich wollte ich zwei gleiche, Herr Schuster
versöhnen – Töchter bekommen versorgen – sich um jemanden Sorgen machen, dem es absolut gut geht.
verspannen – dem falschen Mädel beim ... zugucken
verspeisen – wer sich beim Verspeisen verspeist, der merkt es dann meist
verspotten – Licht aus – Scheinwerfer geht aber nicht an
verspüren – Ergebnis einer Lokalanästhesie
verstärken – den Hemdkragen hart– wie– Beton– machen
verstauchen - wenn dem Schmied das Eisen beim Stauchen länger geworden ist
verstauen – Staudamm am falschen Fluß bauen
verstehen – Gegenteil von verlaufen
verstehen – die Füße schlafen mir ein!
versteppen – Fred Astaire auf Gummisohlen
versterben – tagtägliche Beschäftigung eines Untoten
verstört - hat es sich, wenn der Baustellenlärm aufgehört hat
verstoßen – der Freistoß ging weit übers Tor
verstrahlen – Scheinwerfer beleuchtet den Komparsen, nicht die Primadonna
verstreuen – wenn der Räumdienst Zucker statt Salz auf die Fahrbahn streut – und das noch dazu im Sommer
versuchen – auf etwas sehr unerewartetes zu treffen, was ganz anderes zu finden
versumpfen – im falschen Moor untergehen
versündigen – wenn der Fromme seine eigene Bibel stiehlt
vertagen – z. B. als Zahnarzt eine Futurologische Konferenz besuchen – und dann auch noch am Dienstag statt Mittwoch.
vertäuen – dem falschen alles Gute wünschen (der dauert und macht Kopfschmerzen, ich weiß)
vertäuen – Seemannsgarn durcheinander bringen
vertauschen – der klassische Protagonist: Hans im Glück
verstecken – den Mikrofonstecker in die Kopfhörerbuchse stecken
verteidigen – wenn der Anwalt zum Richter sagt: der Angeklagte war es ganz sicher
verteilen – einen Fehler beim Dividieren begehen
vertiefen – böser Fehler des Meteorologen, hatte er ein Tief vorhergesagt
Vertigo – bereit zum Aufbrucho
vertonen – 1. beim Musizieren die falsche Note spielen; 2. Fehler der beim Töpfern schonmal passieren kann
vertragen – etwas in den Keller bringen, was eigentlich aufs Dach gehört
verschleppen – wenn das was jetzt im Keller liegt wirklich schwer ist
vertrauen – Brautvater und Bräutigamsvater zu Mann und Frau erklären
vermählen – dito nur beim Adel
verträumen – kann man/frau sich leicht. Selbst ohne geschlafen zu haben hat man/frau manchmal das Gefüh: Ich hab mich wohl verträumt.
vertrimmen – den Flieger nicht in eine stabile Fluglage bringen können
vertreiben – mit der Frau des Chefs schlafen
vertreten – folgenschwerer Fehler beim Gletscherwandern
vertrödeln – auf dem Flohmarkt viel Geld ausgeben für eine spätere Erkenntnis
vertrösten – die falsche Person trösten
verübeln – Dank sei den Reisetabletten
verunsichern – den Sicherheitsgurt anlegen
veruntreuen – jemandem Treue geloben
verurteilen – eine Gefahr in der Richter schweben
vervielfältigen – bügeln
verwachsen – simples Kerzenwachs auf die Abfahrts Skier reiben
verwählen – das Kreuz an der falschen Stelle machen
verwässern – etwas trocknen
verwalten – Die falsche Handlung ausführen (veraltet)
verwandeln – Blaublütige verlaufen sich sogar vornehm
verwechseln – wenn danach doch alles beim Alten geblieben ist
verwegen – an der Abzweigung links statt rechts gehen
verweilen – den Kausalzusammenhang nicht herstellen können
verweisen – jemanden in die falsche Richtung schicken
verwenden – Umkehren auf der Autobahn
verwesen – den Charakter ändern
verwinden – Hat doch der Mann vom Wetterdienst einen steifen Nordost angekündigt und stattdessen weht ein sanfter Südsüdwest.
verwirren – etwas ordnen
verwünschen – mal wieder nicht richtig in die eigenen Karten gesehen und die falsche Farbe gewünscht.
verwunden – sich in den Daumen stechen, aber aus dem Zeigefinger bluten
verwundern – es nicht seltsam finden, wenn man plötzlich fliesend Chinesisch spricht, aber daß am Morgen die Sonne aufgeht
verwursten – das Schwein lebt noch, aber der Dackel ist verschwunden ...
verwurzelt – Au Backe mein Zahn. Der Doc hat die falsche Wurzel erwischt oder mathematische Fehlleistung.
verwüsten – nach einem ausgiebigen Strandbesuch die Sandreste aus Taschen, Schuhen und zwischen Buchseiten nicht in der Wohnung verteilen
verzahnen – Zahnarztpech
verzapfen – das Export sollte eigentlich ein Pils sein
verzaubern – kann passieren, wenn dem Magier das Kaninchen im Ärmel steckenbleibt
verzehren – aus versehen vom falschen Teller essen
verzerren – jemanden mit Gewalt wohinziehen der sich gar nicht wehrt
verzetteln – daz izt nizt ganz leicht zu verztehen
verziehen – seelenruhig die Wohnung neben der, die man gemietet hat, einrichten
verzieren – wenn das Fräulein sich so lange ziert, bis ihr Kavalier mit einer anderen durchbrennt. Das bringt mich auf
verzinken – kann sich ein Schönheitschirurg bei der Nasen OP
verzinnen – die Krone einer Burgmauer taktisch nutzlos gestalten
verzücken – dem Schaffner statt nem Fahrschein ne Visitenkarte hinhalten
verzweifeln – Einwände abschmettern

Seltsam ist übrigens, daß schleppen und tragen aufs gleiche hinauslaufen, verschleppen und vertragen jedoch ganz verschiedene Dinge bedeuten.

„Aber junger Mann, das ist ja alles blühender Unsinn!“
„Ne, wenn schon dann verblühender Unsinn.“

[arrow up] hoch

letzte Änderung am 21.03.2015
© Christian Eyrich
Hauptseite | Webmaster