Style wechseln: ?

Für diese Funktion muß JavaScript aktiviert sein.

Was heißt PiCaRR und was ist es?

PiCaRR steht für PDA Camera Remote Control, „i“ und „a“ habe ich eingefügt um's leichter sprechbar zu machen – die Ähnlichkeit mit dem Namen eines Sternenflotten-Capitäns ist natürlich reiner Zufall. ;-)
PiCaRR ist eine Software zur Kontrolle einiger Digitalkameras (s.u.) vom Handheld aus.

Warum das?

Als Besitzer einer Nikon-Digitalkamera hatte ich immer wieder mal den Wunsch, einen Fernauslöser dafür zu haben. Speziell wenn es um Langzeitaufnahmen geht, die mit der Hand an der Kamera auch mit Stativ immer etwas gefärdet sind, verwackelt zu werden. Ebenso wünschenswert ist es manchmal für Intervallaufnahmen.

Es gibt für die Coolpix 990 zwar einen Kabelauslöser von Nikon, der kostet aber ein Schweinegeld. Nun, das ist ein Minikontroller der per USB mit der Kamera kommuniziert, also muß das ein Palmtop doch auch können. Für den PC gibt es mehrere Programme die sämtliche Funktionen fernsteuern können, wie ich feststellen mußte/konnte. Nur sind PC aber nun mal nicht sehr portabel (jaja, Notebook, aber selbst das ist etwas groß für diesen Zweck), also scheint „man“ die Anwendung eben selbst schreiben zu müssen.

Und jetzt?

Die bekannten PC-Anwendungen basieren alle auf der Arbeit von Eugene Crosser, der herausfand, daß eine ganze Menge Digitalkameras eines gemeinsam haben. Sie basieren auf einem Fujitsu SPARCLite Mikroprozessor sowie Chipsets und Firmware von Sierra Imaging.
Damit ausgerüstete Digitalkameras kommen von Nikon, Olympus, Epson sowie Agfa.

[ Screenshot Hauptpanel ]Mit Eugenes Beschreibung habe ich also eine kleine Anwendung für PalmOS-Geräte geschrieben die meine Coolpix 990 anspricht. Was sie kann sind die auf dem Bild sichtbaren Infoausgaben und Funktionseinstellungen, Einzelauslösung sowie frei programmierbare Intervallaufnahmen.

Eine sehr ausführliche und – so hoffe ich – auch erschöpfende Beschreibung des Programms gibt’s zusammen mit dem Programm selbst bei den [arrow right] Downloads.
Zu beachten ist, daß PiCaRR nur ab PalmOS 3.3 läuft, da sich mit dieser Version die Schnittstellenfunktionen (zum Besseren) geändert haben. Allerdings sollte das keine große Einschränkung sein. Ab Palm III läßt sich das OS ja flashen (das 3.3er gibt's sogar kostenlos unter http://www.palm.com/us/support/33upgrade/index-germ.html) und solche Maschinen gibt's u.a. bei eBay schon für kleines Geld.

Wir haben Kontakt

Naja, genau das läßt sich nicht so einfach auf Anhieb sagen. Denn Palm-PDA und Coolpix haben keinen gemeinsamen Anschluß – eine Verbindung war nie vorgesehen. Da jedoch beide über eine serielle RS-232-Schnittstelle zum Anschluß an den Computer (also serielles HotSync-Kabel und SC-EW3 im Falle meiner Nikon) verfügen, war die Verbindung über einen einfachen 3-Draht-Adapter schnell gebastelt.

Im Grunde ist nur ein Nullmodemkabel mit Masse, RxD und TxD nötig, das Problem sind halt die speziellen Stecker auf PDA- und Kameraseite. Der Adapter besteht also aus zwei 9pol. Sub-D-Steckern die mit 2 auf 3 und 3 auf 2 sowie 5 auf 5 verbunden sind. Ein kleines Foto (Prototyp) gibt's bei Klick hier.

Der Verbindungsaufbau ist nur über die erwähnte RS-232-Schnittstelle machbar. Daß USB nicht möglich ist, liegt an der Eigenheit der Kommunikation über USB. Hier gibt es keine gleichberechtigten Partner die beide die Kommunikation beginnen können, sondern nur das Gerät mit einem Mastercontroller kann das. Und eben der fehlt den PalmOS-PDA, die sind alls Clients, wie auch die Kameras …

Da ich meine Coolpix inzwischen nicht mehr verwende und auch RS-232-Schnittstellen inzwischen Seltenheitswert haben, befindet sich das Programm auch nicht mehr in Entwicklung. Die Seite lasse ich trotzdem stehen für diejenigen, für die die Software vielleicht trotzdem sinnvoll ist.

[arrow up] hoch

letzte Änderung am 18.03.2011
© Christian Eyrich
Hauptseite | Webmaster